Und zum Schluss … der Ausblick

Heute will ich das „Proposal“ des Experimentes, welches während meines SOFIA-Mitfluges durchgeführt wird, endlich zu Ende beackern und dabei auf die geplanten Möglichkeiten eingehen, mit denen die zu erstellende Karte des Orionnebels ausgewertet werden soll, um so neue Erkenntnisse über die Zusammensetzung und die chemischen Prozesse dort zu erlangen:

„… We will compare the [CII] line profiles with those of our CO J=2-1 map over the same region to determine the molecular cloud components contributing to the emission and with existing Herschel and Spitzer far- and mid-IR maps.“

Nach dem Ende des Projektes, wird man die aufgenommene 158µm-Karte mit einer anderen – bereits existierenden – Karte der Wellenlänge 1300 µm vergleichen. Das Licht mit dieser Wellenlänge kommt von Kohlenmonoxid-Molekülen (genauer CO J=2-1) im Orionnebel. Für die Fachleute unter uns: Es handelt sich das Licht, das vom CO-Molekül ausgesendet wird, wenn sich die Rotationsenergie, die man auch als Drehgeschwindigkeit J bezeichnen könnte, von „2“ auf „1“ vermindert.

energieschema

 

„The measured CII/CO, CII/IR, and CII/PAH emission will allow us to quantitatively determine the relationship of these different emission components.“

Ziel ist es, dadurch eine Beziehung zwischen den verschiedenen chemischen Prozessen herzustellen, die den Strahlung aussendenden Prozessen zugrunde liegen.

„This will allow us to determine the use of the [CII] line as a star formation rate indicator, measure the amount of molecular cloud mass not measured by CO (so-called „CO-dark“ gas), semi-empirically determine the photo-electric heating efficiency over a wide range in incident UV fields.“

Schlussletztendlich hofft man dadurch entscheiden zu können, ob die gemessene 158 µm Strahlung als Kennzeichen für die Bildung neuer Sterne aus Molekülwolken verwendet werden kann. Ferner kann man mit diesen Ergebnissen die Gasmengen in diesen Wolken und auch die Aufheizung der Wolken durch nahe gelegene Sterne genauer beobachten.

„We will make available fully reduced, velocity resolved, [CII] 158 micron maps“

Unabhängig von den gerade erwähnten im Vorfeld angedachten wissenschaftlichen Forschungsansätzen liefert dieses Projekt in jedem Fall eine um den (da ist er schon wieder) Dopplereffekt bereinigte Karte der Intensität der 158 µm-Strahlung des Orion-Nebels, mit dem zukünftige Forscher wieder allerlei überraschende Querverbindungen zu anderen Beobachtungen austüfteln können.

Die Karte sieht dann vermutlich in etwa so aus (nur halt viel besser):

 

orion_plotmap_cplus_pr

Und falls es jetzt immer noch jemanden gibt, der es NOCH GENAUER wissen möchte habe ich  einen Artikel über die Eigenschaften von zuvor schlecht nachweisbaren Gasen beigefügt, die durch CII-Linie vernünftig dargestellt werden können:

Physical properties of CO-dark molecular gas traced by C+

VIEL SPASS DAMIT 😉

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und zum Schluss … der Ausblick

  1. Ich erinnere mich düster
    daran , in meiner Schulzeit von drei Physikern, die als Patienten in einer privaten psychiatrischen Klinik leben, gehört zu haben. Einer von ihnen hat eine Entdeckung gemacht, die die Gefahr der Vernichtung der Welt in sich birgt und damit zur Grundfrage nach der Verantwortung der Wissenschaft führte. Irgend so ein Dürrenmatt verknüpft diese Thematik mit seiner Dramentheorie, nach der jede Geschichte, ausgelöst durch den Zufall, die schlimmstmögliche Wendung nehmen müsse. Daher werden die Physiker oft auch als Tragikomödie oder Groteske eingeordnet… bliblablub . Oh je, hoffentlich gibt’s da keine Zusammenhänge. Das Universum hat ja so manche Überraschung für uns „Wünschende“.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s